Häkelbeutel

Und wieder ist ein Häkelbeutel fertig. Aus Restegarnen und verschiedene Farben. Man kann sich fast selbst überraschen lassen, wie so ein Häkelbeutelchen ausschaut.  Immer in Runden häkeln, dabei mit einem Teller beginnen: drei, vier Luftmaschen, dann zu einem Kreis mit einer Kettmasche, jede Masche verdoppeln, dann jede zweite, in der nächsten Runde jede dritte Masche, usw. verdoppeln, bis der Teller groß genug ist. Beachte, dass der Teller, also der Boden die Größe des Beutels bestimmt. Nimst du keine Maschen mehr zu, geht es nur noch "hinauf", bis zur Lochreihe für das Bändchen und danach ist Schluss oder du denkst dir noch eine Verzierung aus.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Land der Feen ©

Label

Crochet-Crochet

Marion Schnabel

E-Mail: post@landderfeen.de

Phone: mobil 01792021963

https://www.facebook.com/

CrochetDaily/timeline

Keine Angst vorm Nähen


Stoff zurechtschneiden, zusammenstecken, kräuseln, Stoffe versäubern, Overlock, bügeln.


Einfach anfangen. Einfach Stoffe zurechtschneiden. Einfach einen ganz einfachen Schnitt wählen. Z.B. den einfachen Schnitt eines einfach zu nähenden Stufenrocks.

Jeden einzelnen Schritt gedanklich durchspielen.

Es macht nichts, wenn etwas einmal nicht richtig läuft. Nicht verzweifeln. Immer wieder daran gehen.

Schnitt aus dem Internet laden. Z.B. Stufenrock für Anfänger. Videos ansehen - immer wieder.


Marion Schnabel